Ferrari

400 GT

320 PS235 KW
1979 Baujahr
115.000,- Euro

Details

- 1 von nur 147 gebauten 400 GT mit Handschaltung
- Deutsche Auslieferung
- Originale Laufleistung von nur 24.500 km
- 2016-2017 für über 108.000€ restauriert
- Originales Interieur

Dieser Ferrari 400 GT ist ein besonderes Exemplar, das neu in Deutschland als einer von nur 147 je gebauten Handschaltern ausgeliefert wurde und nur drei Besitzer in 40 Jahren hatte. 2010-2011 wurde er umfangreich restauriert und der Motor wurde 2016 komplett überholt. In dieser Kombination kommt nur ganz selten ein Ferrari 400 an den Markt und wir sind froh Ihnen dieses seltene Exemplar anbieten zu können.

Der Ferrari 400 GT wurde 1976 als Nachfolger des 365 GT4 2+2 vorgestellt. Als 12-Zylinder Frontmotor Gran Turismo war er ganz oben in der Ferrari-Produktpalette angesiedelt. Er kostete mit ca. 95.000 DM z.B. deutlich mehr als ein 308 GTB für ca. 60.000 DM, aber auch mehr als die meisten Angebote der Konkurrenz wie z.B. ein Aston Martin V8 oder ein Lamborghini Jarama.

Das Design war von Pininfarina bewusst zurückhaltend und elegant entworfen worden. Sergio Pininfarina bezeichnet ihn als einen seiner besten Entwürfe, der den Geschmack der Zielgruppe traf und mit seiner klaren Linie ganz dem Zeitgeist der 1970er Jahre entsprach. Anders als mit den auffälligen Zweisitzern richtete sich Ferrari mit dem viersitzigen Modell an Geschäftsleute, die einen dezenten aber äußerst potenten Gran Turismo suchten, dem man seine immense Leistung erst auf den zweiten Blick ansieht.

Die Baureihe wurde inklusive seines Vorgängers und den Nachfolgern 400i und 412 von 1972 bis 1989 gebaut. Sie war damit eine der am längsten gebauten und erfolgreichsten Baureihen von Ferrari, auch wenn der hohe Neupreis dafür sorgte, dass immer nur wenige Exemplare gebaut wurden.

Gegenüber dem Vorgänger stieg der Hubraum beim 400GT von 4.4 Liter auf 4.8 Liter und der Motor leistete 325 PS (235 kW).

Der 400 GT ist zudem der letzte Ferrari V12 mit Frontmotor, der über eine Vergaseranlage versorgt wurde.

Zudem war er der erste Ferrari, der offiziell mit einem Automatikgetriebe ausgeliefert wurde. Häufig kann man lesen, dass der 400 GT ausschließlich mit Automatikgetriebe ausgeliefert wurde. Tatsächlich wurden von den insgesamt ca. 500 Exemplaren des 400 GT auch einige wenige Wagen mit dem klassischen Fünfgang-Schaltgetriebe ausgeliefert.

Insgesamt gab es aber nur 147 Fahrzeuge, die mit dieser idealen Kombination aus dem leistungsstarken Vergasermotor und dem Schaltgetriebe ausgeliefert wurden.

Beim Nachfolger 400i sank die Leistung durch die Einspritzung auf 310 PS (228 kW). Erst die letzte Evolutionsstufe 412i legte in der Leistung wieder auf 340 PS (250 kW) zu. Das Automatikgetriebe war beim 412i allerdings Standard und das manuelle Getriebe wurde nur noch auf Bestellung eingebaut.

Dieses Exemplar ist neu über den damaligen General-Importeur Auto Becker importiert worden und dann über einen Ferrari-Händler in Süddeutschland an einen bekannten Unternehmer und großen Autosammler ausgeliefert worden. Der Wagen wurde im Mai 1979 erstmals zugelassen und verblieb die nächsten 30 Jahre in der Familie. Er war Teil einer größeren privaten Automobilsammlung, weswegen der Wagen in all den Jahren nur ca. 15.000 km zurückgelegt hat.

2010 hat der Sohn des ausliefernden Ferrari-Händlers dann die Chance genutzt, den Wagen wieder vom Erstbesitzer zurückzukaufen. Er entschied sich dafür ihn für sich selbst zu restaurieren. Der Wagen wurde dazu zerlegt und die Karosserie bis auf das blanke Blech runtergeschliffen. Sie musste nur leicht überarbeitet werden und wurde anschließend komplett neu lackiert. Anstelle des originalen Silbers entschied er sich dabei für den originalen Ferrari Farbton Hellblau-Metallic (azzurro metallizzato).

Im Innenraum wurde das originale und sehr gut erhaltene schwarze Leder-Interieur erhalten. Lediglich das Armaturenbrett und der Teppich wurden erneuert.

Nach weiteren 6 Jahren stand dann eine Motorüberholung an und der Motor wurde komplett zerlegt, die Zylinder gehont, die Kurbelwellen und die Pleuel überarbeitet. Dazu wurde die Vergaseranlage überholt und die Zylinderköpfe instandgesetzt. Im Anschluss wurde der Motor wieder sorgfältig zusammengebaut und eingestellt.

Der Umfang aller Arbeiten in den letzten Jahren war sehr umfangreich und die Arbeiten sind durch Fotos, Videos und eine detaillierte Aufstellung gut dokumentiert. Der Aufwand betrug mehr als 108.000 € inkl. Arbeit und Material.

Alleine die Motorüberholung hat einen Gegenwert von über 47.000 € und ist über kurz oder lang bei jedem 12-Zylinder-Ferrari nach all den Jahren fällig. Bei diesem Wagen ist das schon gemacht und man hat wieder für viele Jahre Ruhe.

Es gibt sicher nur ganz wenige Ferrari 400 GT, die mit solch einem Aufwand restauriert wurden.

Hier war der Wagen in einem sehr guten Zustand und durch die niedrige Laufleistung und die Pflege des Erstbesitzers gut erhalten. Er hatte nie das Schicksal, dass er als Gebrauchtwagen verschlissen wurde. Hinzu kam, dass der zweite Eigentümer als erfahrener Restaurierer auch die Möglichkeiten hatte, den Wagen selbst umfangreich zu überholen.

Der Wagen kann nach Absprache jederzeit beim Eigentümer in unserer Nähe besichtigt werden.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie an weiteren Informationen Interesse haben.

Wir erstellen unsere Beschreibungen und Inserate sehr gewissenhaft und sorgfältig. Trotzdem bitten wir um Verständnis, dass die hier gemachten Angaben unverbindliche Beschreibungen sind, die keine zugesicherten Eigenschaften darstellen. Wir haften nicht für Irrtümer, Eingabefehler und Datenübermittlungsfehler und behalten uns Änderungen und den Zwischenverkauf vor. Der Verkauf erfolgt in diesem Fall im Kundenauftrag ohne Ausweis der Umsatzsteuer.

Anfrage

Bastian Voigt Collectors Cars GmbH
Zedernstraße 14
33415 Verl

Fon: + 49 5246 9330337
Mobile: + 49 151 26378269
E-Mail: info@bastianvoigt.de
WWW: www.bastianvoigt.de

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.