Aston Martin

DB 2/4

165 PS121 KW
1954 Baujahr
225.000,- Euro

Details

- 5. Platz der 1992 Carrera Panamericana
- Aufwändig aufgebauter Rennwagen
- Einer der schnellsten DB2/4

Im Oktober 1953 stellte Aston Martin mit dem DB2/4 den Nachfolger des erfolgreichen DB2 vor. Ein leicht verändertes Heck und ein kleinerer Tank ermöglichten es, ohne grundlegende Änderung des Designs den Platz für zwei Rücksitze zu schaffen. Diese wiederum konnten umgelegt werden, um den Gepäckraum mehr als zu verdoppeln. Der größte Unterschied war, dass der DB2/4 nun über eine Heckklappe verfügte, während man beim Vorgänger den Gepäckraum nur von innen erreicht. Der Neuling unterschied sich vom DB2 auch durch eine höhere Dachlinie, seine einteilige Windschutzscheibe und größere Stoßfänger.

Technisch gesehen basierte der DB2/4 ebenfalls auf dem DB2. Das Chassis bestand aus einem Geflecht von Vierkantrohren, das vorne über eine Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern und hinten mit einer ebenfalls mit Schraubenfedern ausgestatteten Starrachse verfügte. Der vom berühmten W. O. Bentley entworfene 2,6-Liter-Motor mit sechs Zylindern und doppelter Nockenwelle war im DB2/4 standardmäßig in der 125-PS-Vantage-Variante des DB2 ausgeführt. Dennoch konnte die unausweichliche Gewichtszunahme erst im Jahr 1954 durch den dann eingeführten 3-Liter-Motor aus dem DB3S mit seinen 140 PS ausgeglichen werden. Die Höchstgeschwindigkeit des Wagens lag nun bei 190 km/h, wobei die 96 km/h innerhalb von ungefähr 11 Sekunden erreicht wurden.

Auch wenn er ursprünglich nicht als Rennwagen entworfen war, absolvierte der DB2/4 in diesem Bereich eine beeindruckende Karriere. So brachte das Unternehmen Aston Martin 1955 drei Wagen bei der Rallye Monte Carlo an den Start, von denen einer das Rennen gewann.

Der hier angebotene Aston Martin wurde neu 1954 in den USA ausgeliefert.

Nahezu vier Jahrzehnte später, genauer 1991, kam der Wagen in die Hände eines professionellen Rennstalles. Dessen Plan war es, im folgenden Jahr an einer Wiederauflage des Carrera Panamericana-Rennens teilzunehmen. Doch zunächst wurde der DB2/4 laut unseren Informationen der Firma Automotive Restorations in Connecticut anvertraut, um ihn renntauglich zu machen. Automotive Restorations ging die Sache gründlich an, indem das Fahrzeug bis auf den Rahmen zerlegt und neu aufgebaut wurde, um die Zuverlässigkeit, Ausdauer und Leistung zu verbessern.

Offensichtlich wurden umfangreiche Veränderungen vorgenommen, um dies zu erreichen. Soweit wir heute sehen, wurden das Fahrgestell verstärkt, die Radaufhängung und Bremsen überarbeitet, sowie das Getriebe erneuert und die Kupplung verbessert. Der Original-Motor wurde durch einen baugleichen Aston-Martin-Motor ersetzt, der nach Vantage-Spezifikationen von den bekannten Aston-Martin-Spezialisten Steel Wings aufgebaut worden ist.

Sportsitze, Sechs-Punkt-Sicherheitsgurte, ein 34-Gallonen-Tank und viele weitere Details wurden angepasst, um den Wagen auf den Einsatz bei Rallyes vorzubereiten. Einer älteren Beschreibung des Fahrzeugs zufolge beliefen sich die Gesamtkosten für diese Arbeiten auf mehr als 120.000 US-Dollar.

Und die Investition sollte sich auszahlen: Wie in Ausgabe 4/1993 des „Vintage Sports Car Club of America Magazin“ beschrieben, hat der hier angebotene 1954er Aston Martin DB 2/4 erfolgreich am Carrera Panamericana Retro-Rennen 1992 teilgenommen. Dieses Straßenrennen über 2.000 Meilen war ursprünglich von 1950 bis 1954 in fünf Tagesetappen von El Paso, Texas, bis zur Grenze zwischen Mexico und Guatemala ausgetragen worden. Die Veranstaltung war der Mille Miglia vergleichbar und hat hochkarätige Firmenteams wie etwa Ferrari, Mercedes-Benz, Lincoln und weitere angezogen. Die Strecke war eine Mischung aus Sprints und kurvigen Straßen bis hoch auf 3.000 Meter und somit eine echte Herausforderung an Auto und Fahrer.

Der DB2/4 beendete das Rennen auf einem beeindruckenden 5. Platz im Gesamtklassement. Somit war die aufwändige Vorbereitung von Erfolg gekrönt und das Ergebnis ein großer Erfolg für die Fahrer, das Team und den Wagen. Der Aston Martin hat jeden Abschnitt des harten 2.000-Meilen-Kurses ohne Vorfall absolviert und hat dabei einige beeindruckende Zeiten vorgelegt.

Uns wurde mitgeteilt, dass auf die Teilnahme an der La Carrera eine wohl verdiente Überholung folgte. Der Motor wurde wieder zu Steel Wings zur Überholung geschickt und der Rest des Wagens wurde teilzerlegt und umfangreich überholt. In den folgenden Jahren hat LML/555 an verschiedenen VSCCA- und AMOC-Veranstaltungen teilgenommen, wobei er einmal in Lime Rock die schnellste Zeit für einen DB2/4 eingefahren hat.

Auch bei reinen Shows war der DB2/4 beliebt. Er wurde bei verschiedenen Events gezeigt, darunter das Aston-Martin-Treffen beim Classic Sports Sunday in Mar-a-Lago.

Die jüngste Rennteilnahme des Wagens war das Bergrennen bei der „Elegance at Hershey“, Pennsylvania.

Der jetzige Deutsche Eigentümer hat den Wagen 2016 in den USA gekauft und nach Deutschland importiert, wo der Wagen eine Deutsche Zulassung mit H-Kennzeichen bekommen hat. Er hat den Wagen durch einen Fachbetrieb nochmal durchsehen lassen und einige Dinge überholen beziehungsweise ersetzen lassen.

Dieser Aston Martin ist für den Käufer eine Eintrittskarte zu exklusiven Veranstaltungen und Oldtimerrennen. Er hat seine Leistung mit der erfolgreichen Teilnahme an der Carrera Panamericana unter Beweis gestellt und ist somit ein bewährtes Exemplar dieses begehrenswerten Modells.

Der Wagen kann nach Absprache jederzeit vor der Auktion bei uns in 33415 Verl besichtigt werden. Eine Hebebühne steht Ihnen dafür selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie an weiteren Informationen Interesse haben.

Die hier gemachten Angaben sind unverbindliche Beschreibungen. Sie stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar. Der Verkauf erfolgt im Kundenauftrag. Der Verkäufer haftet nicht für Irrtümer, Eingabefehler und Datenübermittlungsfehler.

Anfrage

Bastian Voigt Collectors Cars GmbH
Zedernstraße 14
33415 Verl

Fon: + 49 5246 9330337
Mobile: + 49 151 26378269
E-Mail: info@bastianvoigt.de
WWW: www.bastianvoigt.de

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.